Stiftung für Entwicklungsfreundliche Diagnostik und Pädagogik

Das entwicklungspsychologisch fundierte Diagnostikum BEP-KI

Für die praktische Arbeit mit dem BEP-KI (BEP-KI-k und BEP-KI-e) bietet die SEDiP Stiftung Einführungsseminare und vertiefte Ausbildungen an. Einzelheiten hierzu finden Sie in der Rubrik Angebote. Konkrete Seminarangebote finden Sie in der Rubrik Termine.

Voraussetzungen für die Weiterbildung zum/zur BEP-KI-k Interpreten/in

  • Pädagogische /psychologische Ausbildung
  • Gründliche Kenntnisse in den theoretischen Grundlagen der EfB
  • Gründliche Kenntnisse in der Gestaltung entwicklungsfreundlicher Prozesse

Die Weiterbildung zum/zur BEP-KI-k Interpreten/in umfasst zusätzlich zum Nachweis der theoretischen und praktischen Kompetenzen bei der Anwendung der Entwicklungsfreundlichen Beziehung® die

  • Anwendung des BEP-KI-k im eigenen Arbeitskontext
  • Erhebung und differenzierte schriftliche Interpretation einschließlich der Ableitung angemessener pädagogischer Konsequenzen von mindestens vier Profilen
  • Mitwirkung als Assistent/in an mindestens einem Einführungsseminar.

Bei entsprechender persönlicher Eignung kann auf Wunsch als nächster Schritt die Ausbildung zum/r BEP-KI-k-Multiplikator/in erfolgen.

Nach oben